Zusammenfassung Antrag Sonnengasse

Unseren umfangreichen, mehrfach überarbeiteten Antrag zum Baugebiet Sonnengasse werden wir in der Gemeinderatssitzung am 23. März 2021 diskutieren! Zusammenfassung Sonnengasse (PDF, 448 kB)

Antrag zu mehr Arten- und Klimaschutz

Einen Antrag zu mehr Arten- und Klimaschutz (PDF, 154 kB)haben wir gemeinsam mit den Grünen gestellt. Er wurde in der Sitzung am 02.03.21 behandelt. Im ersten Schritt geht es darum nördlich von Fußballplatz und Bauhof eine Hecke zu pflanzen (und natürlich ein paar Nachpflanzen wie Brom- und Himbeeren). Auch Laubbäume sollen zu einer Art Lehrpfad eingefügt werden. Künftig soll jährlich eine Hecke an speziell auszuweisenden Orten gepflanzt werden. Aber auch die Drahtzäune am Bauhof und verschiedenen Liegenschaften sollen begrünt, die Einfriedungssatzung besser kontrolliert werden und sog. "Steingärten" nicht mehr erlaubt sein. Leider hat es der Gemeinderat in der Gesamtheit ncht so gesehen. Eine Hecke wurde vorerst abgelehnt, das sie den Storch evt. beeinträchtigen könnte (hier hoffen wir auf ein weiteres Gespräch mit dem Storchenbeauftragten). Schmucklose Drahtzäune begrünen will man auch nicht, und Steingärten verbieten auf keinen Fall. Lediglich die Einfriedungssatzung soll besser kontrolliert werden. Schade! Wir haben uns ja eigentlich auch verpflichtet, die Klimaziele zu erreichen und das schaffen wir nur, wenn wir auch kleine Schritte einfach mal gehen!

Antrag Bürgersprechstunde

Eine Bürgersprechstunde jeweils vor den Gemeinderatssitzungen ist Inhalt unseres Antrages Antrag Bürgersprechstunde (PDF, 419 kB)vom 16.10.2020. Und zwar aus zwei Gründen:

  1. Aktuelle Themen der Bürgerinnen und Bürger sollen mit der Behandlung nicht bis zur Bürgerversammlung, die nur einmal jährlich stattfindet, warten müssen.

  2. Da in Zeiten der Pandemie Zusammenkünfte schwierig sind und damit auch das Abhalten einer Bürgerversammlung, könnte dies - zumindest solange die Sitzungen in geeigneten Räumen stattfinden - eine gute und spannende Möglichkeit für die BürgerinneN sein, Anliegen von öffentlichem Interesse zur Diskussion zu stellen oder Antworten auf Fragen zu erhalten, die auch für die Allgemeinheit wichtig sind.

Unsere Anträge 2020 bis 2026

Unser Antrag zur Verkehrsberuhigung (PDF, 479 kB) wird am 23.06.20 behandelt.

Darum geht es uns:

Unser Dorf ist von zunehmendem Schleichverkehr sehr belastet, wir hören viele Klagen über den Autobahnlärm und wir möchten wieder mehr Lebensqualität für Forstinning:

  1. Wir wollen uns im Ort zu Fuß oder auf dem Fahrrad sicher bewegen können - auch als Kind, Familie oder älterer Mensch. Das ist nicht immer einfach, vor allem weil wir in der Ortsmitte den meisten Verkehr aber keine Radwege haben. Da ist eine Tempobeschränkung die günstigste und sicherste Lösung - und tut den Autofahrern nicht weh.

  2. Immer wieder werden wir wegen dem Autobahnlärm angesprochen und dass sich die Fahrzeit nach München im Berufsverkehr wegen des Rückstaus unsäglich verlängert. Ein Tempolimit, das den Verkehr ruhig fließen läßt und ein Einordnen in den Verkehrsstrom einfach macht, würde sicher helfen. Außerdem würde es weniger Unfälle geben - die Umleitungsstrecke führt ja auch durch Forstinning und belastet den Ort zusätzlich. Und vielleicht haben Sie es ja bemerkt: Im Sommer gilt auf Grund der Blow Ups auf vielen Strecken entlang der A94 ohnehin Tempo 80! Ein fließender Verkehr in ruhigem Tempo ist für alle Autofahrer besser als ein Stop and Go mit gefährlichen Überholsituationen.

  3. Die Bushaltestellen am Holzwinkelweg sind nicht nur im morgendlichen Berufsverkehr für unsere Schülerinnen und Schüler schwer zu erreichen, weil sie dazu eine stark (und an dieser Stelle häufig in flottem Tempo) befahrene Straße überqueren müssen. Eine Bedarfsampel würde Sicherheit bringen, wenig Kosten verursachen und trotzdem die Autofahrer eben nur bei Bedarf ausbremsen.

Und:

Lärm ist ein zunehmendes Problem und vielleicht haben Sie in den Zeiten der Pandemie selber schon bemerkt, wie wohltuend die Ruhe ist, wenn weniger Verkehr herrscht.

Im Lärmaktionsplan Bayern der Staatsregierung wird dieses Problem für etliche Autobahnabschnitte thematisiert. Vielleicht eines Tages auch für Forstinning!

Natürlich ist es wichtig, dass die Gemeinden entlang der Autobahn, die ja alle dieses Problem haben, zusammenhalten - und das wollen wir mit dem Antrag auch erreichen.

Wir wünschen für unsere Bürgerinnen und Bürger, dass wir wieder eine lebendige Ortsmitte bekommen, wo man sich persönlich unterwegs begegnet (nicht im Auto), mal draußen vor dem Café oder der Pizzeria sitzen kann und wo man vor allem gerne auf das Auto verzichtet, weil man die kurzen Wege sicher und gerne zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegt! Wir wünschen uns weniger Lärm und weniger Abgase, denn wir wollen helfen, die Klimaziele zu erreichen!

Unsere Anträge 2014 - 2020

Antrag Erbpacht und Gestaltung Neubaugebiet Sonnengasse

Mit unseren Anregungen für das Neubaugebiet Sonnengasse stellen wir den vorletzten Antrag in dieser Legislaturperiode (Antrag Erbpacht und Gestaltung Neubaugebiet Sonnengasse (PDF, 325 kB)

Antrag Neubaugebiet Sonnengasse

Forstinning, 01.07.2018

mehr

Antrag Isarcard für Senioren

Forstinning, 25.03.2019

mehr

Überprüfung unseres Kunstrasens auf Umweltverträglichkeit und Ausschluss vom Verdacht auf krebserregende Stoffe

Mai 2019

mehr

Antrag Carsharing

Forstinning, 20.07.18

mehr

Antrag Ortsentwicklung

Forstinning, 18.12.2017

mehr

Antrag Bienenweiden

Forstinning, 25.09.2014

mehr

Anfrage Wohnraum für Asylbewerber

per E-Mail am 17.10.2014 an den Bürgermeister Rupert Ostermair.

mehr

Antrag Verbesserung der Verkehrssituation für Radfahrer auf 2080 in Schwaberwegen

Forstinning, 25.09.2014

mehr

Antrag auf Beleuchtung des Fußgänger- und Fahrradtunnels bei Salzburg

Sommer 2019 und es ist soweit:

mehr

Entwurf Antrag Klimanotstand

Oktober 2019 (Entwurf)

mehr

Antrag Erbpacht und Gestaltung Neubaugebiet Sonnengasse