SPD Forstinning

energiewenden

22. Februar 2017

Eine kleine Gruppe aus Forstinning hat die neue Sonderausstellung im Deutschen Museum besucht und festgestellt: Können wir weiter empfehlen!

Wer sich mit dem Thema Energiewende bereits auseinander gesetzt hat, kann sich hier noch einmal einen Überblick verschaffen. In zehn Themengebieten aufgeteilt (z. B. Mobilität, Wohnen und Dämmen, Atomausstieg...) erhält man eine Darstellung des Ist-Zustandes, technische Alternativen, die globalen Zusammenhänge und mögliche Lösungsansätze.

Großen Spaß macht es, die angebotenen Lochkarten dann zu stanzen: Man muss Politiker spielen und sich entscheiden, wie man das jeweilige Thema angehen würde. Sehr spannend, und in unserer kleinen Gruppe wurde allen bestätigt: Wir wollen die Natur schützen und neben erneuerbaren Technologien die bestehenden Verhaltensmuster im Energieverbrauch ändern.

mehr…

22. Februar 2017

Bericht über die Straßburg-Woche im Februar, beginnen wir so:

  • der "Witz der Woche": … wenn es nicht so traurig wäre…

Bei der Abstimmung im EU-Parlament zum "single-seat" (in Zukunft nur noch EIN Parlamentssitz, Brüssel oder Straßburg) haben über 500 Abgeordnete dafür gestimmt. Dies bleibt leider ohne Wirkung, denn nur eine Vertragsänderung könnte die Situation verändern. Interessant ist jedoch, dass alle Mitglieder des Front National (LePen-Gruppe) FÜR den Erhalt von Straßburg als Parlamentssitz gestimmt haben. Eigenartig: Der Front National will die EU abschaffen, den Sitz in Straßburg/Frankreich aber nicht... Obelix würde sagen: "Die spinnen, die LePen`ler!"

  • die "Freude der Woche": Mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat, oder besser noch als Kanzler für Deutschland, wäre endlich ein wahrer Europäer an der deutschen Spitze. Er würde allen zeigen, dass es kein Widerspruch ist, FÜR Deutschland zu arbeiten UND überzeugter Europäer zu sein.

mehr…

Gemeinderatssitzung vom 14.02.2017

17. Februar 2017 | Kommunalpolitik

Wie immer fand im Anschluss eine ausführliche nicht-öffentliche Sitzung statt. Entschuldigt waren zwei Ratsmitglieder wegen Erkrankung.

Themen und Abstimmungsergebnisse sahen so aus:

  • Nutzungsänderung einer ehemaligen Rinderstallung für eine Produktionsbetrieb (Sempt1) - einstimmig genehmigt

  • Bauantrag zur Errichtung einer Fahrzeughalle mit Tiefgaragen und Nebengebieten im Gewerbegebiet Ost - 2 Gegenstimmen

mehr…

Wir trauern um Alois Hierlwimmer. 1972, im Jahr der erfolgreichen Kandidatur Willy Brandts zum deutschen Bundeskanzler, trat er der SPD bei und blieb ihr 45 Jahre lang treu. Das berührte besonders Karl Segerer, weil auch er im selben Jahr in die SPD eingetreten ist. Seit Alois nach Forstinning gezogen ist, hat er aktiv in unserem Ortsverein mitgewirkt. Zuerst bei der Vorbereitung und dann bei der Gründung unseres SPD-Ortsvereins 1988. Von Anfang an war Alois engagiert dabei, viele Jahre als Kassier. Auch als Kandidat für den Gemeinderat hat er Flagge gezeigt und unseren Ortsverein bei vielen Wahlen unterstützt. Bis zuletzt hat er uns als Revisor kontrolliert und noch wenige Tage vor seinem Tod unsere Kasse geprüft. Dabei war er immer sehr genau und höchst zuverlässig. Und das auch später, als er durch seine schwere Krankheit, der er jetzt trotz allem überraschend im Alter von 69 Jahren erlag, schon sehr belastet war. Dass er sich all die Jahre bis zuletzt immer wieder unter erschwerten Bedingungen zu Wort gemeldet hat, uns auch kritisch begleitet hat, verdient größte Bewunderung. Sein absolutes Highlight erlebte er, als er - inspiriert von seiner niederbayerischen Heimat Gangkofen - auch bei uns einen Faschingsball blendend organisierte. Mit allem Drum und Dran ließ er 1990 im Sportlerheim „die roten Teufel tanzen“.

Wir werden Alois Hierlwimmer als einen Mitarbeiter unseres SPD-Ortsvereins Forstinning, als engagiertes Parteimitglied, als blendenden Organisator, als geselligen Menschen und als Freund in Erinnerung behalten und sein Andenken ehren.

Den Angehörigen gilt unser herzliches Beileid.

Am Donnerstag, den 9. Februar 2017, um 19:00 Uhr ist in der Pfarrkirche Forstinning ein Rosenkranz, am Freitag um 10:30 der Seelengottesdienst und die anschließende Urnenbeisetzung.

mehr…

Regelmäßig informiert unsere Europaabgeordnete Maria Noichl über das Geschehen in Brüssel und Ihre Einschätzungen dazu. Dieses Mal mit besonderer Aktualität und ihren Worten möchten wir uns anschließen:

"Ich möchte meinen Rundbrief im Januar mit einem Danke an Sigmar Gabriel beginnen.

mehr…

Besuch der Ungarn in Forstinning 2015

Angefangen hat es mit einem gebrauchten Feuerwehrauto - in Hohenlinden konnte es keiner mehr so recht gebrauchen, über Umwege hatte man jedoch Kontakt zu einer ungarischen Gemeinde bekommen und genau DIESE wartete dringend auf so eine Gelegenheit. Im Laufe der Jahre wurden auch Schulmöbel, Turngeräte und vieles mehr von einer kleinen Gruppe Forstinninger oft auf abenteuerliche Art und Weise dorthin gebracht. Die politischen Gegebenheiten änderten sich, die Ungarn erlebten einen bescheidenen Wohlstand, bekamen offenen Anschluss zum Westen, junge Leute studieren im Ausland und auch Dunasziget veränderte im Laufe der Jahre sein Gesicht. Die Schule wurde modernisiert, ein Gemeindehaus gebaut und viele neue regelmäßige Feste und Veranstaltungen eingeführt. Wechselseitig besuchen sich die Gemeinden. 2015 ist eine Delegation unserer SPD hingeradelt, die Jahre davor haben Turngruppen des VfB Forstinning das Falunap bereichert. Auch Bürgermeister und Gemeinderäte, Fußballer, Musikgruppen und Privatpersonen pflegen Austausch und Freundschaft. Zum 25-jährigen Jubiläum ist Forstinning Ende Juni nach Dunasziget eingeladen!

mehr…

Unser Winterausflug führte uns in diesem Jahr in das jüdische Museum nach München. Die Dauerausstellung "StimmenOrte Zeiten" dort erläutert mit Installationen, Zeitzeugenberichten und Fotografien das jüdischen Leben in München. Wir nutzten eine Führung und durften lange und intensiv nachfragen - unsere Führerin war auskunftsfreudig und geduldig. Hatten wir uns zum Auftakt im Cafè Zeitschmiede getroffen, schlossen wir den Besuch im Museum mit einer Runde Bier ab - koscherem selbstverständlich! (Foto: Wikipedia)

mehr…

Mehr Meldungen

  • 14.03.2017, 19:30 Uhr
    Bauausschusssitzung | mehr…
  • 15.03.2017, 14:00 – 19:00 Uhr
    Energieagentur Ebersberg: Tag der offenen Tür | mehr…
  • 21.03.2017, 19:30 Uhr
    Gemeinderatssitzung | mehr…

Alle Termine

Der Kontakt zwischen den Partnergemeinden bleibt gut: Anfang Juli 2015 konnten wir 15 Gäste aus Dunasziget begrüßen. Bei einem Ausflug nach München konnten sie vom Rathausturm einen Überblick über die Stadt erhalten, das Hofbräuhaus als schattigen Ort kennenlernen und im Deutschen Museum bei einer Führung SpannendesBesuch im Deutschen Museum über den Fortschritt der Technik erfahren. Am Sonntag standen eine Besichtigung der Wolfmühle Dunaszigeter in der Löfflmühle und der Besuch des Feuerwehrfestes auf dem Programm.

Ende Juli radeln ein paar von uns den Donauradweg entlang um dann in Dunasziget am 1.8. beim Falunap dabei zu sein.

Denn jedes Jahr findet in unserer Partnergemeinde am letzten Juli-Wochenende ein Dorftag, das "Falunap" statt. Dunasziget 2014 2012 haben wir uns dort mit einer Gruppe Turnerinnen an den Aufführungen beteiligt. Und auch heuer waren wir mit einem Team von 16 jungen Mädchen dort um die Partnerschaft zu pflegen, den Kontakt zwischen den jungen Leuten herzustellen und die wunderschöne Landschaft der Donauinseln kennen zu lernen. Übergabe des Geschenkes

Sie wollen sich ein Bild unserer Partnergemeinde machen? Schauen Sie unter www.dunasziget.hu nach. Vielleicht verstehen Sie ja sogar die ungarischen Texte? Informationen auf deutsch gibt es in der Wikipedia

Hier der Einkaufsratgeber des BUND: http://www.bund.net/fileadmin/bundnet/pdfs/meere/131119bundmeeresschutzmikroplastikproduktliste.pdf