Unsere Gemeinderatsmitglieder

Unsere Gemeinderatsmitglieder für die Jahre 2014 bis 2020

Christine Reichl-Gumz, Fraktionssprecherin

  • Gemeinderatsmitglied seit 2005, Bau- und Umweltausschuss
  • Arbeitskreis Energiewende Forstinning
  • Mitglied im Konsortium des Zweck- und Abwasserverbandes

"Seit über 20 Jahren ist Forstinning mein Lebensmittelpunkt. So bin ich schon lange aktiv in den örtlichen Vereinen tätig. Mit mir kann man auch immer besonders dann rechnen, wenn es um Kinder und Jugendliche im Ort geht. Ich kenne die Anliegen der Menschen vor Ort und die Interessen ihrer Vereine sehr gut und setze mich mit viel Freude für diese ein.
Gerne betrachte ich die Dinge von allen Seiten.
Während meiner Ausbildung als "Übungsleiterin Prävention" habe ich intensive Einblicke in die Herausforderungen des täglichen Älterwerdens gewonnen,die mich sehr geprägt haben. Wichtig ist mir, die Bedürfnisse der Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu berücksichtigen und ihre Teilhabe an unserem Alltag zu fördern. Hier geht es um die Schaffung entsprechenden Wohn- und Lebensraumes im privaten wie auch im öffentlichen Bereich."

Karl Segerer, Stellvertretender Fraktionssprecher

  • Gemeinderatsmitglied seit 1978
  • Finanz- und Sozialausschuss
  • Seniorenbeirat

"Mehr als 35 Jahre aktive Mitwirkung im Gemeinderat hinterlassen in Forstinning ihre Spuren. Wir waren treibende Kraft beim Bauland für Einheimische, bei der Dorferneuerung während des Rückbaus der Bundesstraße 12, beim sozialen Wohnungsbau, bei der Energiewende, bei der Bücherei. Es hat immer viel Kraft und Phantasie gekostet, den anfänglichen Widerstand der Mehrheit zu überwinden - mit guten Argumenten und teilweise auch mit öffentlichem Druck. Jetzt ist es wichtig, dass sich auch Ältere weiter engagieren, damit die neuen demografischen Herausforderungen gemeistert werden."

Brigitte Fuhrmann

  • Gemeinderatsmitglied seit 2002
  • Finanz- und Sozialausschuss
  • Büchereikuratorium

"Die politischen Interessen und Bedürfnisse von Jugendlichen und ihren Familien sind für mich ein zentrales Anliegen. Wenn wir an unsere Zukunft denken, muss uns allen klar sein, dass die Familienpolitik etwas ist, das wir auf keinen Fall halbherzig oder zögerlich betreiben dürfen. Die Aufgaben, die wir hier heute vernachlässigen, fallen uns später auf die Füße. Ausgeschlossene, nicht integrierte Kinder oder Jugendliche werden auch später schwerlich zu der Säule unserer Gesellschaft werden, die wir so dringend benötigen. Man denke nur an den befürchteten künftigen Pflegenotstand. Wir können uns daher an dieser Stelle weder Scheu noch Zurückhaltung leisten. Ich persönlich gehe meine Aufgaben gerne mit Leidenschaft an und freue mich hinterher umso mehr auch über die kleinen Erfolge."

Moritz Neubauer, Neues Gemeinderatsmitglied sei 2014

  • Bau- und Umweltausschuss
  • Jugendbeauftragter

"Mir ist wichtig, die Bürger und örtlichen Betriebe in die Planungsprozesse der Verwaltung und des Gemeinderats mit einzubeziehen. Zentrale Themen sind für mich Jugend-/Kinderbetreuung, Mobilität und nachhaltiges Wachstum. Über allem sollte aberTransparenz und ein offenes Ohr für die Bewohner stehen."